Grau wie unser Hund

Dialoge über Druckfarbe: mit welchen Angaben ein Drucker arbeitet, wie sich Schrift mit der Farbe ändern kann, wie ein Drucker über Farbe spricht, wie ein Designer über eine Nichtfarbe spricht, alles in Gesprächsform geschrieben. Eine Leseprobe:

Grau wie unser Hund
Drucker telefoniert mit Kundin.
»Und grau gedruckt hätte ich die Karten gern.«
»Bitte, welches Grau?«
»So mittel.«
»Eher kühl, ein Taubenblaugrau?«
»Hm, ich denke an den November.«
»Also hier in Berlin ist das Grau um diese Jahreszeit gelblich. Eher schmutzig. Denken Sie an altes Laub auf Asphalt, an eine orange getönte Wolkendecke. Oder soll es eher ein November an der Küste sein, kühl, bläulich, Richtung Taubenblaugrau? Wäre vielleicht eher ein Januar-Grau.«
»Giftig soll es nicht sein, eher ein schönes Grau. Ich schicke Ihnen mal ein Foto von unserm Hund. Ein Weimaraner, herrlich. Das Fell schimmert ein bißchen.«
»Können Sie mir statt des Fotos ein Haar von Ihrem Hund zusenden, möglichst ein dickeres? Denn die Schrift auf Ihren Karten besteht ja nur aus feinen Linien. Ein Changieren werden wir da nicht hinbekommen, und Ihr Hund changiert vermutlich auch nur, wenn er sich bewegt, oder?«
»Mein Mann ist gerade mit dem Hund draußen. Hm. Oder anthrazit??
»Das ist als Schriftfarbe bloß ein stumpfes Schwarz. Es sind eben nur feine Linien, da gehen zarte Flächeneindrücke verloren. Man kann Grau in alle Richtungen mehr oder weniger deutlich tönen, das ganze Spektrum steckt drin. Braunes Grau, blaues Grau, warmes Grau mit einem Hauch Orange, grünes Grau ?«
»Jedenfalls zu hell darf es nicht sein.«
»Gewiß nicht, man soll es ja noch gut lesen können. Und wenn es zu hell und kalt wird, sieht es öde aus. Wie eine schlechte Todesanzeige.«
»Wissen Sie was, drucken Sie schwarz.«

In dem Heft mit 24 Seiten befinden sich sechs Zeichnungen von Barbara Wrede und diese Texte:
Grau wie unser Hund
Blau wie kein Meer
Rosa vom Zahnarzt
Braunes Seidenkleid
Really Orange
Rotblau, geschlagen
Grün wie die Jacke der Kanzlerin
Rote Augen
Geile Nichtfarbe
Gelb macht nichts

Martin Z. Schröder
Grau wie unser Hund
Typografie in Farbe
Illustriert von Barbara Wrede
SuKuLTuR, Berlin
Schöner Lesen 140
Veröffentlicht im Februar 2015
ISBN: 978-3-955660-45-1
Preis: 2,00 ?

2,00 EUR
Dieser Betrag enthält 19% MwSt. zzgl. Versandkosten

Zurück